Agenda Surfing

Agenda Surfing: Wie Du mit dem Tag des Butterbrotes Aufmerksamkeit bekommst

Am Ende dieses Beitrags hast Du die Möglichkeit, Dir für perfektes Agenda Surfing einen kostenlosen Kalender für politische Blogger zu sichern!

Null Interesse. Keine Rückmeldungen. Niemand scheint Deine Themen zu beachten und Deine Texte zu lesen. Kennst Du dieses Gefühl? Es ist heute wirklich schwierig, mit einem Thema Aufmerksamkeit zu bekommen. Manchmal liegt es aber auch daran, dass der Zeitpunkt für das Thema einfach der falsche war.

Damit sich mehr Menschen für Deine Inhalte interessieren, musst Du viele Dinge beachten – aber eben auch, dass Du zur richtigen Zeit das richtige Thema wählst. Hier kommt das Konzept des Agenda Surfings ins Spiel. Ja, Marketingmenschen denken sich immer irgendwelche wichtig klingenden englischen Begriffe aus, die ich eigentlich vermeiden möchte. Hier passt es aber perfekt. Denn das Konzept bedeutet schlicht folgendes: Wer auf einer bestehenden Agenda von Themen elegant mitsurft, muss seine Zielgruppe nicht mehr von der Relevanz des Themas an sich überzeugen, sondern kann direkt mit der Qualität der eigenen Inhalte glänzen. Oder anders ausgedrückt: Wenn die Menschen sowieso schon auf ein bestimmtes Oberthema eingestellt sind, ist es leichter, hier ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.

Was bedeutet das Agenda Surfing nun konkret für Deine Öffentlichkeitsarbeit?

Überlege Dir genau, wann Du welches Thema setzt – und ob es passt. Ein Beispiel: Von Umweltschützern sind bereits häufig die Monokulturen im Sauerland angeprangert worden, also die großen Weihnachtsbaumplantagen. Wenn diese nun versuchen würden, dieses Thema kurz vor Ostern auf die Tagesordnung zu setzen, würden sie krachend scheitern. In der Vorweihnachtszeit dagegen haben sie, verbunden mit einigen knackigen Thesen und vielleicht mit provokanten Forderungen, beste Chancen auf eine höchste Aufmerksamkeit. An Ostern dagegen lassen sich wunderbar die Haltungsbedingungen von Hühnern thematisieren…

Inspiration für Themen

Das Agenda Surfing ist außerdem eine hervorragende Inspiration für Themen. Gerade für Dich als politischen Blogger ist es manchmal echt schwer, ständig neue und interessante Themen für Deinen Blog zu finden. Dabei liegen die Vorlagen praktischen jeden Tag in Deinem Kalender bereit! Es gibt nahezu jede Woche, ja manchmal jeden Tag, größere und kleinere Gedenktage und Ereignisse, die sich für Themen nutzen lassen. Wer am „Tag des deutschen Butterbrotes“ (ja, den gibt es wirklich!) die Ernährung von Kindern thematisiert, hat bereits einen witzigen Aufmacher.

Das Jahr ist voll von solchen Tagen. Manche haben einen ernsteren Hintergrund, manche sind einfach nur witzig. Manche sind offiziell, bis hin zur Proklamation durch die UNO, andere wiederum völlig inoffiziell. Wichtig ist nur, dass man eine eigene Aussage findet. Die Wahrscheinlichkeit, dass andere darauf aufmerksam werden, allein wegen des Tages, ist relativ groß. Oder wie hast Du gerade selbst reagiert, als Du vom Tag des Butterbrotes erfahren hast?

Der Kalender

Um das Agenda Surfing perfekt zu bespielen, ist es wichtig, gut zu planen. Man muss die Themen gut vorbereiten und rechtzeitig mit ihnen beginnen. Deshalb rate ich Dir, einen Kalender zu führen. In diesem solltest Du Deine Themen vorraus planen. Einen richtigen Redaktions- und Themenkalender.

Tipp: Mediapläne der Zeitungen und Anzeigenblätter

Die relevanten Tage findet man durch Recherche im Internet. Häufig gibt es noch eine weitere gute Quelle: Die Mediapläne von Anzeigenblättern. Diese leben davon, dass bei ihnen Anzeigen geschaltet werden und bereiten deshalb Monate im Vorfeld größere Themenblöcke vor. Ob dies nun eine Themenseite über Autos ist oder zum Thema Hochzeit, Garten – oder vieles mehr, dies ist Deine Chance, hier besonders leicht in die Zeitung zu kommen. Denn wenn Du diesem Blatt vor einer solchen Themenwoche eine Pressemitteilung schickst, die thematisch zu dem Schwerpunkt passt, kommst Du schon fast unter Garantie damit in die Zeitung.

Kostenloser Kalender für politische Blogger

Wäre es nicht toll, eine Übersicht über die wichtigsten Daten zu haben? Die gibt es! Sogar kostenlos! Sichere Dir jetzt den Kalender für politische Blogger.

In diesem Kalender sind unzählige Feier-, Gedenk- und Aktionstage und andere Daten gesammelt. Die Themenbereiche sind ganz unterschiedlich und sollen Deine Fantasie für neue Beiträge anregen. Am Ende jedes Monats stehen außerdem einige Tipps, welche Themen möglicherweise im jeweiligen Monat relevant werden könnten.

Sichere Dir jetzt Deinen kostenlosen Kalender und melde Dich zu unserem Newsletter an. Den Kalender bekommst Du dann bequem per Mail!

[optin-cat id=“45220″]

Foto: Shutterstock.com / EpicStockMedia

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.