Trump Hotels: Wenn es auf Twitter ungemütlich wird

Donald Trump ist ja bekanntlich nicht nur der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika – sondern ihm gehören auch unzählige Unternehmen und Immobilien. Darunter befindet sich auch eine Hotelkette – die Trump Hotels. Und genau diese Hotelkette erfährt gerade jetzt, wie es ist, wenn der Chef US-Präsident wird und sich mal eben mit der halben Welt anlegt.

Ein harmloser Tweet von 2011 wird Anlass zum Shitstorm

Was derzeit mit den Trump Hotels auf Twitter passiert, ist ein Lehrstück in Sachen Shitstorm. Witziger weise ist es ein harmloser Tweet aus dem Jahre 2011, der jetzt zum Ausgangspunkt für Spott, Kritik und Hohn wird: „Tell us your favorite travel memory – was it a picture, a souvenir, a sunset? We’d love to hear it!“ – auf Deutsch also: „Erzähl uns Deine liebste Reiseerinnerung – war es ein Bild, ein Souvenir, ein Sonnenuntergang? Wer lieben es, davon zu hören!“.

Diese Frage führt nun viele Jahre später zu mehr als kreativen Antworten… Interessant ist dabei, dass das Social Media Team diesen Tweet noch nicht gelöscht hat und auch sonst rein garnicht auf den Shitstorm reagiert. Über 6800 Antworten sind bis gerade eben bei Twitter auf den Tweet der Trump Hotels eingegangen und es werden stündlich mehr…

Hier eine kleine Auswahl:

Unterwegs zu sein, als Obama gewählt wurde und zu sehen, wie glücklich alle sowohl für Amerika als auch für die Welt waren.“


„Ich erinnere mich an die alten Tage, als Du noch ins Ausland reisen konntest, ohne Dich schämen zu müssen, ein Amerikaner in der Trump Ära zu sein.“


„Oh, danke für die Frage! Mein Tag in Turnberry (Trump Golf Club in Schottland): Super WLAN, tolle Security und das Wissen, dass Trump durchs Fenster zusieht!“


 

„Ich mochte das Reisen ins Ausland zu der Zeit, als ich noch nicht verachtet wurde wegen meines bösen Präsidenten.“


„…meinem Ehemann zuzusehen, wie er in (Washington) D.C. ein Selfie machte und Ihrem Hotel den Stinkefinger zeigte. Neue Familientradition!“


„Ein Foto meines Vaters auf dem Boot, welches ihn von den Philippinen zu seinem neuen Zuhause in Kalifornien brachte. #einwaunderung #widerstand“


„Die Reise hierher mit meiner Familie, um in einem Land ein neues Leben zu beginnen, dass eigentlich die Verfassung und den amerikanischen Traum respektiert hat.“

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar